Herzogenrath-Gutscheine

Förderung des Einzelhandels und der Gastronomie vor Ort

Die CDU-Fraktion bittet um Aufnahme des folgenden Antrags in die nächste Tagesordnung des zuständigen Fachausschusses.

Beschlussvorschlag:

Die Verwaltung wird beauftragt, gemeinsam mit den Gewerbevereinen und Stadtmarketing Herzogenrath e.V. Kontakt aufzunehmen, um gemeinsam über eine Auflage von „Herzogenrath-Gutscheinen“ zu sprechen und die Möglichkeiten eines konkreten Konzeptes zeitnah vorzustellen. Zeitgleich sollte mit potenziellen Sponsoren über eine Finanzierung des Projektes gesprochen werden.

Begründung:

Der Einzelhandel und die Gastronomie mussten durch die Coronapandemie sehr große Einschnitte in der Ausübung ihrer gewerblichen Tätigkeit erdulden. Der Einzelhandel kämpfte schon vor der Coronapandemie im Wettbewerb mit dem Onlinehandel und Versandhäusern. Durch die Verordnungen schwenkten die Käuferströme noch stärker zum Onlinehandel. Eine Stadt wie Herzogenrath mit ihren 3 Zentren ist auf einen funktionierenden Einzelhandel angewiesen. Daher möchten wir ähnlich wie die Stadt Düren und die Stadt Brühl, dem Einzelhandel und der Gastronomie helfen und den Bürgern einen Anreiz geben, wieder vor Ort einzukaufen und die Gastronomie aufzusuchen. Die Gutscheinaktion ist für alle Beteiligten eine „Win-win Situation“: der Bürger bekommt durch den Gutschein einen Vorteil, der teilnehmende Einzelhandel und die Gastronomie erfahren durch die Aktion einen erhöhten Zulauf und die Stadt kann durch die steigenden Umsätze vor Ort mit Gewerbesteuereinnahmen rechnen. Es ist erwiesen, dass Gutscheine konsumsteigernd wirken, was der aktuellen Situation im Einzelhandel zusätzlich helfen würde. In diesem Kontext ist uns wichtig darauf hinzuweisen, dass die Finanzforschung gezeigt hat, dass Gutscheinkarten den Konsum ankurbeln können und dass Kunden diese eher ausgeben. Auch diese Aussage bekräftigt uns in dem vorgetragenen Antrag.

Die Kosten könnten unter Sponsoren und der Stadt aufgeteilt werden (siehe z.B. Stadt Düren). Selbstverständlich sollte auch geprüft werden, ob hierfür auch Fördermittel herangezogen werden können.

Scroll to Top